Warum brauche ich Flyer?

Flyer sind eine schöne Erfindung. Kurz und gezielt kann man seine Informationen auf kleinem Raum unterbringen. Einseitig, Mehrseitig, als Faltblatt, rund oder eckig oder "gewickelt" - heute sind der Gestaltungsvielfalt kaum noch Grenzen gesetzt.

Das schöne am Flyer sind seine vielfältigen Einsatzgebiete. Vom Diskoflyer über das Stadtfest bis zum Firmenjubiläum - jede Werbebotschaft oder Information kann per Flyer bekannt gemacht werden. Sollte es etwas mehr sein, ist ein Prospekt wahrscheinlich die bessere Wahl - man sollte aber nicht unterschätzen, was auf einen mehrseitigen Flyer alles unterzubringen ist!

Ein weiterer Pluspunkt für Flyerwerbung ist die schnelle und günstige Herstellung. Die Kosten für 1000 oder 2500 Flyer sind auch für einen kleinen Geldbeutel finanzierbar und die spürbare Resonanz und Werbewirkung ist trotz Internet und sozialer Netzwerke immer noch bedeutend!

Moderne Druckverfahren lassen Dein Motiv in strahlenden Farben leuchten, die Wahl des Papiers ist hier natürlich auch entscheidend - aber auch da kann ich Dir mit Mustern helfen. Wie wäre es z.B. mit einem Chromeffekt? Wenn dann alles gestaltet ist geht es nach Deiner Freigabe in den Druck - und meist innerhalb einer Woche hälst Du dann schon Deinen fertigen Flyer in der Hand.

Dein Flyer findet seinen Platz überall. Im Briefkasten, als Zeitungsbeilage, per Post verschickt oder am Verkaufstresen im Laden um die Ecke. Wo andere Druckprodukte oft nevend, sperrig und hinderlich sind, ist der Flyer mit seinen kompakten Größen schnell in die Tasche gesteckt und erzielt auch später noch die gewünschte Erinnerungswirkung.

Im besten Fall enden Sie in einem Terminkalender oder werden an die Pinnwand geheftet. Ziel erreicht.

Was ist Corporate Design?

Der Begriff Corporate Design [ˈkɔːpəɹɪt di'zaɪ̯n ] (CD) bzw. Unternehmens-Erscheinungsbild bezeichnet einen Teilbereich der Unternehmens-Identität (corporate identity) und beinhaltet das gesamte, einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. (Quelle: Wikipedia)

Im großen und ganzen gehört eigentlich alles dazu, was visuell und durch Klänge von einem Unternehmen als Aushängeschild gebraucht wird. Das Firmenzeichen, die Geschäftspapiere und natürlich alle Werbemittel in gedruckter oder digitaler Form. Im besten Falle passen Typographie, Farbe, Formate und Bilder schön zusammen und ergeben ein stimmiges Gesamtbild.

Die Gestaltung muss einen Wiedererkennungswert haben, prägnant und einprägsam genug sein um das, was zum Beispiel ein Unternehmen darstellen und aussagen will, zu repräsentieren.

Um der Druckerei oder einer Agentur später einen sicheren Anker bieten zu können, kann man ein so genanntes Design-Manual erstellen, welches Logo, Schriftarten, Farben und so weiter enthält.

Ich und Digitale Medien

Auch wenn der Begriff digitale Medien sehr viel umspannt, kann ich hier vorerst Referenzen zu Internetseiten posten. Zu meinen Kompetenzen gehört im wesentlichen die Bild- und Videobearbeitung. Dazu gehört auch das digitalisieren von Bild, Ton und Video (nach technischen Möglichkeiten versteht sich).

  Webseiten erstellen

   Erstellung von Produktvideos oder Präsentationen

   Familienfeiern auf Foto oder Video festhalten und bearbeiten

Spezialaufträge

Zu den Aufgaben eines Mediengest... pardon, Schriftsetzers, gehören ab und an auch Aufträge, die einfach sonderbar oder besonders sind. Im wesentlichen sind das bei mir Herzensangelegenheiten, die auch gerne ein paar Überstunden in der Nacht Wert sind. Oder aber Einzelposten, die sich nicht wiederholt haben - aus welchem Grund auch immer 🙂

  Entwicklung und Konzeption von Texten

  Entwicklung eines Claims oder Werbeslogans

  Gestaltung eines Logos oder anderen Markenzeichens wie zum Beispiel einem Vereinsshirt

  Entwicklung eines Marketingkonzeptes mit allem was dazu gehört

  Planung eines Computersystems und der Beratung wenn es um Software geht

  Montage von Hardwareteilen oder dem Bau eines neuen Computersystems